logo StiftungStoerche

Erwerb von zwei Flächen im Wertherbruch (Kreis Wesel)
Nahrungsflächen für den Weißstorch

 

 

Weistorch Wiesen in Wertherbruch Y1110011 HGlader

Eine wichtige Aufgabe unserer Stiftung ist die Sicherung bzw. die Herstellung von Nahrungsflächen für den Weißstorch und vielen anderen Tieren und Pflanzen. 

Deshalb bemühen wir uns sehr intensiv darum entsprechende Flächen zu bekommen um unsere Ziele langfristig zu sichern. Im Herbst 2016 war es schließlich soweit. Wir konnten eine 6.000 qm große Parzelle in der Isselniederung im Kreis Wesel erwerben. Zahlreiche Spenden, die Förderung der Bezirksregierung Düsseldorf und die größzügige Unterstützung der Stöckmann-Stiftung ermöglichten es uns diese Fläche zu erwerben. Im darauffolgenden Frühjahr wurde diese zuvor intensivst genutzte Parzelle entsprechend bearbeitet und mit regionalem Saatgut der Fa. Rieger-Hofmann eingesät. Schon im Spätsommer blühten zahlreiche Blumen die bereits viele Insekten, vor allem Schwebfliegen, Hummeln, Schmetterlinge und Wildbienen anlockten. In den nächsten Jahren werden wir diese Fläche zu einer am Niederrhein ehemals typischen Flachlandmähwiese entwickeln. Die Zusammenarbeit mit der örtlichen Landwirtschaft ist uns deshalb sehr wichtig. 

Weistorch MG 3016 HGlader okWeißstorch

Weistorch Blumenwiese in Wertherbruch O4A5704 HGladerWiese im Spätsommer

Bereits im Herbst 2017 bestand die Möglichkeit, direkt angrenzend an der bereits erworbenen Fläche, diese um weitere 13.000 qm zu vergrößern. Und wieder unterstützten uns viele Spender, die Bezirksregierung Düsseldorf, die Stöckmann-Stiftung und in diesem Jahr auch die HIT-Stiftung beim Erwerb dieses Grundstücks. Auch diese Fläche wird ab Frühjahr 2019 in eine Flachlandmähwiese entwickelt. Damit steht in den nächsten Jahren eine knapp 20.000 qm große Wiese vielen Insekten und den Weißstörchen als Nahrungsfläche zur Verfügung.

glader 03 insektenViele Insekten, vor allem Schwebfliegen, Hummeln, Schmetterlinge und Wildbienen werden angelockt
(Fotos © H. Glader)

Gerade jetzt, in einer Zeit in der das Insektensterben so dramatische Ausmaße annimmt, versuchen wir gegenzusteuern. Während viel vom Insektensterben geredet wird, handeln wir!

Helfen Sie uns durch eine Spende, damit wir weiterhin aktiv bleiben können!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok