Logo Der Mellumrat

 

Erweiterung Naturschutzstation
auf Mellum

 

Die unbewohnte Insel Mellum ist ein Herzstück des Unesco-Weltnaturerbes Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Seit fast 100 Jahren unterhält der Mellumrat dort eine Naturschutzstation. Deren Aufgaben haben sich im Zuge der zunehmenden wissenschaftlichen Forschung und des gewachsenen Stellenwerts des Biodiversitätsschutzes in den vergangenen Jahren erheblich ausgeweitet.

 

BILD zu 10018 MELLUM Insel Abb 4 WikiAbbildung © Acheta (Map; térkép) – Wikipedia
Die Aufgaben der „Vogelwarte“ haben sich zu einem umfänglichen Monitoringprogramm über weite Teile des Jahres erweitert und nicht nur sie finden dort eine Bleibe auf Zeit. Neben den inzwischen vier ehrenamtlichen Naturschutzwarten, die während der Betreuungs-zeit von März bis Oktober dort wohnen, kommen heute Aufenthalte zahlreicher Studenten und Wissenschaftler hinzu, die im Zuge etwa von Kooperationsprojekten mit dem Institut für Vogelforschung Wilhelmshaven und der Universität Oldenburg auf Mellum Forschung betreiben.

10018 hausAn vielen Stellen eines Hauses kann etwas für den Artenschutz unternommen werden
Die 1952 errichtete Station kann diesen gewachsenen Ansprüchen mit einem einzigen nur 13,5 Quadratmeter großer „Multifunktionsraum“ nicht mehr gerecht werden, der gleichzeitig als Küche, Arbeits- und Aufenthaltsraum dient. Im Zuge des Projekts wird deshalb in Abstimmung mit dem Nationalpark das bestehende Stationsgebäude für die bessere Nutzung mit bis zu acht Personen erweitert. Dazu wird ein weiterer knapp 22 Quadratmeter großer Hauptaufenthaltsraum inklusive Küche angebaut. Der bisher genutzte Küchen-, Aufenthalts- und Arbeitsraum, liegt dann als separat zu erreichender Raum dahinter und dient als Arbeitsraum für die Auswertungsarbeiten. Mit der Fertigstellung wird noch in diesem Jahr gerechnet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.